Neue Suche

Suchergebnisse 1 - 2 von 2

  • Insolvenzrecht
  • Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Forderungseinzug

Meine Kanzlei

Juristisches Spezialwissen trifft auf unternehmerisches Denken Die Kanzlei Teschler & Huß wurde 2007 gegründet, um Sparkassen und Genossenschaftsbanken in allen Rechtsfragen zu unterstützen und zu entlasten – zum einen durch organisatorische/strategische Beratung, zum anderen durch die externe Abwicklung von Krediten. Zu unserem Team zählen erfahrene Fachanwälte, Bankspezialisten sowie ein leistungsstarkes Backoffice. Diese breite Aufstellung hat einen guten Grund: Wir sind überzeugt, dass gerade im sensiblen Bereich der Problemkredite beides zählt: juristisches Fachwissen ebenso wie unternehmerisches Denken. Deshalb kennen wir uns nicht nur in den einschlägigen Rechtsgebieten aus – etwa dem Bank-, dem Zwangsvollstreckungs- oder dem Insolvenzrecht –, sondern auch in vielen anderen Disziplinen, die für das Tagesgeschäft von Banken relevant sind. Unternehmerisch zu denken heißt für uns außerdem, im Sinne unserer Mandanten vor jedem juristischen Schritt das Verhältnis von Aufwand und Nutzen sorgfältig abzuwägen. Unsere Mitarbeiter kennen das Geschäft von Banken und Sparkassen aus erster Hand. Vor ihrer Zeit bei Teschler & Huß waren einige von ihnen als Bankangestellte im privaten und gewerblichen Kreditgeschäft tätig, haben für Banken und Sparkassen Seminare geleitet oder als Sachbearbeiter in der sächsischen Verwaltung gearbeitet. Zudem profitieren Mandanten von unserem exzellenten Netzwerk mit besten Kontakten zu Insolvenzverwaltern und anderen Akteuren. Seit 2012 stehen wir unseren Mandanten auch in der Zweigstelle Frankfurt/Oder mit all unseren Leistungen persönlich zur Seite.
  • Insolvenzrecht
  • Forderungseinzug
  • Grundstücksrecht

Meine Kanzlei

Juristisches Spezialwissen trifft auf unternehmerisches Denken Die Kanzlei Teschler & Huß wurde 2007 gegründet, um Sparkassen und Genossenschaftsbanken in allen Rechtsfragen zu unterstützen und zu entlasten – zum einen durch organisatorische/strategische Beratung, zum anderen durch die externe Abwicklung von Krediten. Zu unserem Team zählen erfahrene Fachanwälte, Bankspezialisten sowie ein leistungsstarkes Backoffice. Diese breite Aufstellung hat einen guten Grund: Wir sind überzeugt, dass gerade im sensiblen Bereich der Problemkredite beides zählt: juristisches Fachwissen ebenso wie unternehmerisches Denken. Deshalb kennen wir uns nicht nur in den einschlägigen Rechtsgebieten aus – etwa dem Bank-, dem Zwangsvollstreckungs- oder dem Insolvenzrecht –, sondern auch in vielen anderen Disziplinen, die für das Tagesgeschäft von Banken relevant sind. Unternehmerisch zu denken heißt für uns außerdem, im Sinne unserer Mandanten vor jedem juristischen Schritt das Verhältnis von Aufwand und Nutzen sorgfältig abzuwägen. Unsere Mitarbeiter kennen das Geschäft von Banken und Sparkassen aus erster Hand. Vor ihrer Zeit bei Teschler & Huß waren einige von ihnen als Bankangestellte im privaten und gewerblichen Kreditgeschäft tätig, haben für Banken und Sparkassen Seminare geleitet oder als Sachbearbeiter in der sächsischen Verwaltung gearbeitet. Zudem profitieren Mandanten von unserem exzellenten Netzwerk mit besten Kontakten zu Insolvenzverwaltern und anderen Akteuren. Seit 2012 stehen wir unseren Mandanten auch in der Zweigstelle Frankfurt/Oder mit all unseren Leistungen persönlich zur Seite.